Maßgeschneiderte Kugelhähne für extreme Anforderungen

  In News, Start vom 17. Oktober 2016

Kugelhähne mit rein metallischem Dichtsystem bieten eine zuverlässige Absperrung im Hochleistungsbereich

Mit Hochleistungskugelhähnen von  Hartmann Valves lässt sich in Anlagen mit besonders anspruchsvollen Prozessbedingungen die Betriebssicherheit erhöhen und der Wartungsaufwand reduzieren. Konstruiert gemäß kundenindividueller Anforderungen sind sie für Temperaturen von -200 bis +550 °C, Druckstufen bis 700 bar, aggressive Medien und extreme Schalthäufigkeiten realisierbar.
Die rein metallische Abdichtung zwischen Kugel und Sitzring erfüllt eine Leckrate von A bzw. 0 und garantiert eine hohe Langlebigkeit und Wartungsarmut der Armaturen. Dank der längeren Wartungsintervalle können wesentliche Zeit- und Kosteneinsparungen über die gesamte Lebensdauer einer Anlage hinweg realisiert werden.
Spezielle Konstruktionsmerkmale und sicherheitsgerichtete Funktionen wie DBB (Double- Block and Bleed), DIB (Double Isolation and Bleed) und Fire-Safe (s. Foto) sorgen für zusätzliche Sicherheit. Gefertigt in Deutschland kommen die Kugelhahnarmaturen weltweit in Medien aller Art zum Einsatz: von Erdöl, Erdgas, Sauergas und Sole über reinen Sauer- oder Wasserstoff bis hin zu Wasserdampf, Thermalwasser sowie abrasiven und entfettenden Medien.

Titelbild: Fire-Safe Tests gehören bei vielen Hochleistungsarmaturen zum Standard.

Das rein metallische Dichtsystem der Hartmann Kugelhähne gewährleistet eine Leckrate von A bzw. 0.

Das rein metallische Dichtsystem der Hartmann Kugelhähne gewährleistet eine Leckrate von A bzw. 0.

Print Friendly

SHARE THIS ON:

1 Jahr ago / Kommentare deaktiviert für Maßgeschneiderte Kugelhähne für extreme Anforderungen

17

OKT