Referenz Geothermie: Traunreut

Flexibel bei Konstruktionsanpassungen, umfassender Service

Planungsbüro gec-co setzt bei Bohrlochkomplettierung auf Hartmann Valves & Wellheads

Das Tiefengeothermie-Projekt in Traunreut gehört zu einem der Anspruchsvollsten seiner Art. Hohe Förderraten, aggressive Medien und extreme Temperaturen in 5000 Metern Tiefe stellen auch entsprechend hohe Anforderungen an die Bohrlochverflanschung. Zuverlässig und nahezu wartungsfrei sollen alle Komponenten eine maximale Anlagenverfügbarkeit sicherstellen. Der technische Planer gec-co GmbH setzte dabei auf den Bohrlochkopf-Lieferanten Hartmann Valves, der als erfahrener Geothermie-Partner alle Projektphasen fachkundig begleitete.

Referenz-Logo-GKT
Referenz-Logo-gec-co
Projekt Fernwärme und Geothermie-Kraftwerk Traunreut
Betreiber Geothermische Kraftwerksgesellschaft Traunreut mbH (GKT)
Planer gec-co Global Engineering Consulting – Company GmbH
Teufe TrGt1 4600 m (TVD ) TrGt2 5000 m (TVD )
Max. Temperatur 118° Celsius
Bohrungszugang API 6A Bohrlochkopf mit hochbeständigen, metallisch dichtenden Kugelhähnen
Förderrate 165 Liter/Sekunde
Thermische Leistung bis zu 12 MW therm
Elektrische Leistung (Plan) bis zu 5 MW el

Planer-Statement

„Die tiefste und ergiebigste Bohrung Deutschlands – dieser Herausforderung hat sich die gec-co GmbH gemeinsam mit der Hartmann Valves GmbH gestellt. Als technischer Planer der Geothermie-Anlage beeindruckten uns vor allem das große Erdwärme-Fachwissen und der engagierte Einsatz des Hartmann-Teams.“
portrait-kunde-thorsten-weimannThorsten Weimann (MBA),
Geschäftsführer gec-co

Betreiber-Statement

„Wir sind sehr zufrieden mit den Komponenten von Hartmann. Seit der Inbetriebnahme Anfang 2014 laufen diese wartungsfrei.“
Statement-Kunde-EKTRochus Huber
Anlagenführer der Geothermie-Anlage Traunreut

Print Friendly