Referenzbericht Nord Stream: Spezialkugelhähne für höchste Sicherheit

  In News vom 9. Dezember 2016

Bei der weltweit längsten Erdgas-Pipeline realisierte Nord Stream eine Verbesserung des Ventil- und Steuerungssystems. Ziel war es, den Instandhaltungsbedarf zu verringern, den Lebenszyklus zu verlängern und eine zuverlässige Abdichtung der 1224 km langen Strecke von Wyborg in Russland nach Lubmin in Deutschland zu garantieren. Das neue System bestehend aus Fahlke Antrieb, Steuereinheit und Hartmann Kugelhähnen konnte die hohen Ansprüche an Sicherheit, Temperatur, Druck und Korrosionsstandards sowie eine jahrzehntelange Lebensdauer erfüllen. Das Design der maßgeschneiderten, zweiteiligen Kugelhähne mit speziellen Funktionen zielte auf maximale Haltbarkeit ab, während die Antwortzeit im Falle einer Notabschaltung minimiert wurde. Die Armaturen mit der Leckrate A und metallischer Abdichtung sind gasdicht und konnten dem hohen Druck von 250 bar und den niedrigen Temperaturen von -39°C standhalten. Dafür wurde das System beispielsweise einem Verschleißfestigkeitstests in einer Kältekammer unterzogen.
„Hartmann Valves bietet hochqualitative metallisch dichtende Kugelhähne, die nicht nur die außerordentlichen Sicherheits- und Dichtungsansprüche von Nord Stream erfüllen, sondern auch auf lange Sicht Höchstleistungen erbringen.”
so Andrea Selvi, Onshore Wartungs­manager bei Nord Stream.

Referenzbericht lesen

Print Friendly

SHARE THIS ON:

10 Monaten ago / Kommentare deaktiviert für Referenzbericht Nord Stream: Spezialkugelhähne für höchste Sicherheit

9

DEZ