GEOTHERMIE

Jahrzehntelange Expertise und beständige Wellheads machen Hartmann Valves zu einem gefragten Partner in der tiefen Geothermie.

Der Einsatz von metallisch dichtenden Kugelhähnen an den Wellheads sorgt für hohe Dichtheit, eine lange Lebensdauer und geringen Wartungsaufwand.
BOHRLOCHKÖPFE MIT INTEGRIERTEN KUGELHÄHNEN
Unser API 6A Wellhead Equipment garantiert einen sicheren Bohrungsabschluss - auch bei anspruchsvollsten Bedingungen und Scaling-Bildung.

Mehr als 30 Referenzprojekte seit 1978 sprechen für sich: Als Schnittstelle zwischen der Bohrung untertage und der obertägigen Geothermieanlage sind Hartmann Bohrlochköpfe unter anderem im Münchener Molassebecken, im Rheingraben sowie in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und der Türkei seit Jahren wartungsfrei im Einsatz. Angepasst an projektspezifische Anforderungen und ausgelegt auf die hohen Förderraten und Temperaturen sorgen sie für maximale Betriebssicherheit und Anlagenverfügbarkeit.
Die Bohrlochköpfe sind in der Regel mit gasdichten Kugelhähnen ausgerüstet, die über eine rein metallische Abdichtung zwischen Kugel und Dichtring  verfügen und dadurch eine extreme Zuverlässigkeit und hohe Lebensdauer garantieren. Im Gegensatz zu Gate Valves oder Schiebern haben Kugelhähne den Vorteil, dass sie sich selbst bei Ablagerungen (Scalings) in den Leitungen sicher schließen lassen und deutlich weniger Wartung erfordern. Mit hohen Sicherheitsfaktoren sind Hartmann Kugelhähne echte Arbeitsarmaturen, die im Bedarfsfall mit Spülanschlüssen, z.B. für Säuerungen, versehen werden.

Der Pumpentausch bei den Bohrlochköpfen der Stadtwerke München erfolgt basierend auf einem Rahmenvertrag mit Hartmann Valves.
ANGEPASSTE GEOMETRIE UND LANGFRISTIGE PARTNERSCHAFT

Als führender Wellhead Lieferant in der deutschen Tiefengeothermie unterstützt Hartmann Valves die Stadtwerke München bei der Umsetzung ihrer Fernwärme-Vision: Bis 2040 soll München die erste deutsche Großstadt werden, in der Fernwärme zu 100 % aus erneuerbaren Energien, vor allem Geothermie, gewonnen wird. In Freiham sind bereits zwei, in der Schäftlarnstraße zukünftig sechs Hartmann Bohrlochköpfe im Einsatz, die für die speziellen Projektgegebenheiten entwickelt wurden. Auf Basis eines Rahmenvertrages unterstützt der Hartmann Service bei Wartungsarbeiten wie dem regelmäßigen Austausch von Pumpen.
In Freiham wurden die zwei Bohrungen in ca. 2.500 Metern (TVD) abgeteuft. Mit einer Produktion von etwa 90 Litern pro Sekunde bei einer Temperatur von 90 Grad Celsius wird im geothermischen Heizwerk eine thermische Leistung von bis zu 20 MW erzielt. Die beiden Bohrungen wurden mit Bohrlochköpfen nach API 6A, in Druckstufe  5000 PSI, mit hochbeständigen metallisch dichtenden Kugelhähnen ausgerüstet. Diese sind für eine nachträgliche Nachrüstung mit einem Antrieb, soweit erforderlich, vorbereitet. Durch die angepasste Konstruktion einer exzentrischen Abhängung für die 8 5/8 Zoll (ca. 220 mm) Produktionsrohrtour konnte genügend Raum für zwei Kabeldurchführungen für die Pumpe geschaffen werden. Weiterhin sind dabei drei weitere Durchführungen für den späteren Einsatz von Leitungen z.B. zur Einbringung von Inhibitoren realisiert worden. Der Einsatz von baugleichen Komponenten bei der Produktions- wie auch der Injektionsbohrung macht einen späteren Tausch zwischen beiden, sofern notwendig, jederzeit möglich.

Das erfahrene Hartmann Serviceteam steht für Aufbau- oder Wartungsarbeiten rund um die Uhr zur Verfügung.
BERATUNG, SERVICE UND DOKUMENTATION

Nicht nur die Zuverlässigkeit der Komponenten, sondern auch eine entsprechende Betreuung, Erfahrung und Fachkompetenz der Partner sind ausschlaggebend für den Projekterfolg. Hartmann Valves begleitet seine Kunden in allen Projektphasen und stellt eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Engineering-Partner und Betreiber sicher. Vor Ort leisten Ingenieure und Techniker den Aufbau-Service und stehen für technische Informationen und fachkundige Beratung zur Verfügung. Bei Problemen oder später im Rahmen von Wartungen kann innerhalb weniger Stunden ein Service- und Reparaturteam vor Ort sein.
Zu der Philosophie, dass Hartmann Valves alle Leistungen schnittstellenfrei aus einer Hand liefert, gehört auch die Erstellung der umfangreichen Dokumentationen für Betreiber und Genehmigungsbehörden wie dem Bergamt. So ist eine schlüssige Dokumentation über den gesamten Herstellprozess der Komponenten gewährleistet. Sie umfasst unter anderem alle Materialzeugnisse sowie die Abbildung der vollständigen Installation inklusive sämtlicher Komponenten. Die lückenlose Erfüllung der Auflagen unterstützt auch in hohem Maße die Akzeptanz in der Bevölkerung für diese Form der Erneuerbaren Energien.

REFERENZPROJEKTE

Unter anderem bei diesen Projekten sind Hartmann Wellheads und Kugelhähne im Einsatz:

Fordern Sie unter marketing@hartmann-valves.com unsere vollständige Referenzliste an >>

Hartmann Valves ist Gründungsmitglied des GeoEnergy Celle e.V. und Mitglied im Bundesverband Geothermie.


Referenz Geothermie: Referenz Traunreut
Flexibel bei Konstruktions­anpassungen

Planungsbüro gec-co setzt bei Bohrlochkomplettierung auf Hartmann Valves & Wellheads.

Referenz anzeigen
Haben Sie Fragen?
Benutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns in Verbindung zu treten.

Oder rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns.

Sie erreichen uns ganz einfach über diese Telefonnummer: +49 5085 9801 0.

Ihre Ansprechpartner

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, wie in unserer Cookie-Richtlinie beschrieben, zu.
Wir verwenden Cookies, um die Benutzung der Website zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies auf diesem Gerät zustimmen.
Ok