Geothermie

Als Hersteller von Kugelhähnen und Bohrlochkopfverflanschungen realisierte Hartmann Valves bereits zahlreiche Projekte im Münchener Molassebecken, im Rheingraben und im Ausland.
Ausgelegt auf die hohen Anforderungen der Tiefengeothermie ist das Equipment zum Teil seit 30 Jahren wartungsfrei im Einsatz und steht für maximale Anlagenverfügbarkeit und höchste Betriebssicherheit.

Angepasst an kundenindividuelle Anforderungen entwickelt, fertigt und montiert das Celler Unternehmen alle Produkte in Deutschland, unter Verwendung von Rohmaterialien aus europäischer Produktion. Die Bohrlochköpfe sind in der Regel mit gasdichten Kugelhähnen ausgerüstet, die über eine rein metallische Abdichtung zwischen Kugel und Dichtring verfügen und dadurch eine extreme Zuverlässigkeit und hohe Lebensdauer garantieren. Im Gegensatz zu Gate Valves oder Schiebern haben Kugelhähne den Vorteil, dass sie sich selbst bei Ablagerungen (Scalings) in den Leitungen sicher schließen lassen und deutlich weniger Wartung erfordern.

Als erfahrener Partner begleitet Hartmann Valves seine Kunden in allen Projektphasen und stellt eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Engineering-Partner und Betreiber sicher. Vor Ort leisten Ingenieure und Techniker den Aufbau-Service und stehen jederzeit für fachkundige Beratung, Wartungsarbeiten oder bei akuten Problemen zur Verfügung. Zu der Philosophie, dass Hartmann Valves alle Leistungen schnittstellenfrei aus einer Hand liefert, gehört auch die Erstellung der umfangreichen Dokumentationen für Betreiber und Genehmigungsbehörden wie dem Bergamt.

Referenzbericht Traunreut

Unter anderem bei diesen Projekten sind Hartmann Wellheads und Kugelhähne im Einsatz:

Hartmann Valves ist Gründungsmitglied des GeoEnergy Celle E.V. und Mitglied im Bundesverband Geothermie.

geo_energy
logo-bundesverband-geothermie
Print Friendly